provokativ – aber nicht arrogant Exklusive Transitions Design Kooperation mit dänischem Label ØRGREEN

Transitions Optical, Vorreiter auf dem Gebiet dynamischer Brillengläser, und Ørgreen Optics, skandinavisches Trendsetter Brillenlabel, präsentieren eine einzigartige Zusammenarbeit aus dänischer Designkunst und spezialisierter, phototroper Brillenglastechnologie.

1997 in Kopenhagen von den Freunden Henrik Ørgreen, Gregers Fastrup und Tobias Wandrup gegründet, wurde Ørgreen schnell zum Self-Made-Trio der optischen Brillen Industrie. Von vielen Stars wie z.B. Lady Gaga, Susan Sarandon, Molly Sims und Kate Hudson getragen, haben Ørgreen Brillen einen unverwechselbaren Look: klare Linien und gewagte Farbkombinationen. Das einzigartige Design besticht vor allem durch seine unkonventionelle Art: provokativ, anders und innovativ – dabei jedoch nicht überheblich.

Angetrieben von der Idee, den Brillenrahmen als Kunstwerk wahrzunehmen, und inspiriert von den klassischen, amerikanischen Autos (besonders von der 1956 Corvette), Flugzeugen, Architektur sowie extremen Sportarten sind die Kreationen individuell und ungewöhnlich. Unverkennbar durch den zweifarbigen Rahmen, hat die Farbphilosophie das dänische Design Unternehmen in der ganzen Welt berühmt gemacht. Seit der Entstehung, steht die Farbexpertin Sahra Lysell hinter den unverwechselbaren Farbfacetten. Graffiti Kunst und regelmäßige Besuche in New York, Paris, London und Mailand sind Inspirationen für die kreative Dänin beim Zusammenspiel der Farben.

Ørgreen Optics und Transitions Optical demonstrieren mit dieser exklusiven Kooperation ein einzigartiges Brillen Statement: extravaganter Stil, kombiniert mit innovativer Brillenglastechnologie. Für einen echten Benefit sorgen die intelligenten Brillengläser von Transitions, denn sie bieten optimale Sehqualität und besten Komfort. Sie passen sich den jeweiligen Lichtverhältnissen rasch an: in Innenräumen und bei Dunkelheit vollkommen klar, dunkeln sie draußen bei Sonnenlicht in Sekundenschnelle ein. Durch diese richtige Balance werden Blendungen gemindert und damit auch die Ermüdung der Augen. Zusätzlich werden schädliche UVA- und UVB-Strahlen zu 100% gefiltert. Tagsüber klar, auf Reisen und in der Sonne dunkel, ergänzen sich die dynamischen Gläser mit den vielseitigen Farbfacetten der Ørgreen Brillenrahmen. Diese Verbindung aus Funktionalität und Individualität sorgt für ein harmonisches Farbspiel und bietet ein außergewöhnliches Seherlebnis.

Auch bei Ørgreen spielt nicht nur Style und Form, sondern auch die Qualität eine maßgebende Rolle. Handgefertigt in Japan, dauert die Fertigstellung einiger Rahmen bis zu 6 Monate. Jedes Gestell ist individuell gefertigt und durchläuft mehr als 100 Prozesse, um den hohen Qualitätsstandard zu erreichen. Moderne Materialien wie Titan und Acetat versprechen dabei einen flexiblen und extrem leichten Rahmen.

Ganz nach dem Motto: Konventionen ignorieren und nichts scheuen, kreierte Tobias Wandrup, Mitbegründer von Ørgreen und Head of Design, bereits mehr als 1.000 Brillen-Entwürfe.´Angelehnt an die Farben der Lieblings Blue Jeans, den 50er Jahren oder der Pariser Bohéme Bewegung – jedes Modell ist anders und einmalig. Das Markante an Ørgreen beschreibt der erfahrene Industriedesigner so: „Der charakteristische Look entsteht durch die Verwendung von Titan, das die Brillen extrem leicht macht, kombiniert mit dem Zusammenspiel der Farben wird der Kollektion eine unglaubliche Dynamik und Frische verliehen. Mein Ziel ist es, Dinge zu entwerfen, die ich selbst perfekt finde, und Design-Klassiker zu schaffen, die zeitlos sind.“

Die exklusiven, handgefertigten Brillenrahmen inklusive intelligenter Brillengläser von Transitions sind auf Anfrage beim Optiker zum Preis ab 450 Euro erhältlich.

Themenrelevante Artikel aus dem Design-Magazin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>