Internationale Designauszeichnungen für Künstlerbuch CULTURE der BMW Group. Stefan Sagmeister und die BMW Group gewinnen zwei „Awards for Excellence in Design“

Das Künstlerbuch CULTURE, gestaltet von Stefan Sagmeister, erhielt zwei bedeutende internationale Designauszeichnungen vom American Institute of Graphic Arts (AIGA). Neben der Kategorie „AIGA 50 Books/50 Covers Competition“ wurde die Publikation ebenfalls mit einem Award for Excellence in Design im „365 I Design Effictiveness Competition“ prämiert.

CULTURE by Stefan Sagmeister

Die Publikation CULTURE wurde zum vierzigjährigen Kulturengagement der BMW Group vom international gefeierten Grafikdesigner Stefan Sagmeister, New York, gestaltet. Die Publikation erschien 2011 in einer limitierten Auflage von 1488 unverkäuflichen, handsignierten Exemplaren. Stefan Sagmeister erläutert das Konzept: “Für eine Publikation über die zahlreichen Kulturaktivitäten der BMW Group bot es sich an, vier versteckte Räder und eine Fernbedienung zu integrieren, die es den Lesern erlaubt mit dem Buch selber herum zu fahren. Kultur bewegt.“ Das Konzept ist – typisch Sagmeister – unkonventionell und erfrischend neuartig: CULTURE ist nicht nur ein Buch zum Durchblättern, sondern mit integriertem, ferngesteuertem Auto auch ein Buch zum Fahren. Die numerische Anordnung aller Buchdeckel würde gesamthaft ein 7 x 7 Meter großes Quadrat ergeben, das eine grafisch abstrahierte Sicht auf den legendären BMW „Vierzylinder“ aus der Vogelperspektive zeigt – die Konzernzentrale in München, die 1972 von Karl Schwanzer erbaut wurde. Jeder Buchdeckel wird somit zum kleinteiligen Unikat.

Das kulturelle Engagement der BMW Group

Seit mehr als 40 Jahren ist die internationale Kulturförderung der BMW Group mit inzwischen über 100 Projekten weltweit essentieller Bestandteil der Unternehmenskommunikation. Schwerpunkte des langfristig angelegten Engagements setzt die BMW Group in der zeitgenössischen und modernen Kunst sowie in klassischer Musik, Jazz, Architektur und Design. 1972 fertigte der Künstler Gerhard Richter drei großformatige Gemälde eigens für das Foyer der Münchener Konzernzentrale an. Seither haben Künstler wie Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Olafur Eliasson, Jeff Koons, Zubin Metha, Daniel Barenboim und Anna Netrebko mit BMW zusammengearbeitet. Außerdem beauftragte das Unternehmen Architekten wie Karl Schwanzer, Zaha Hadid und Coop Himmelb(l)au mit der Planung wichtiger Unternehmensgebäude. 2011 feierte das BMW Guggenheim Lab, eine internationale Initiative der Solomon R. Guggenheim Foundation, des Guggenheim Museums und der BMW Group seine Weltpremiere in New York. Bei allem Kulturengagement erachtet die BMW Group die absolute Freiheit des kreativen Potentials als selbstverständlich – denn sie ist in der Kunst genauso Garant für bahnbrechende Werke wie für Innovationen in einem Wirtschaftsunternehmen.

Weitere Informationen: www.bmwgroup.com/kultur und www.bmwgroup.com/kultur/ueberblick

Quelle: bmwgroup.com

comments powered by Disqus