Herausragendes Design: Die Arbeit »YAWAR FIESTA« wurde mit dem Qualitätssiegel red dot: best of the best ausgezeichnet!

Marc Schultes aus Menden, der nach seiner Ausbildung zum Mediengestalter ein Studium im Bereich Kommunikationsdesign und Freie Kunst an der Ruhrakademie Schwerte absolvierte, erhielt für seine herausragende Diplomarbeit »YAWAR FIESTA«, den begehrten red dot design award: best of the best – die Anerkennung höchster Designqualität – im Bereich Kommunikationsdesign.

15 renommierte Experten aus aller Welt bildeten 2012 die red dot‐Jury, die in einem mehrtägigen Prozess insgesamt 6.823 Einreichungen live und vor Ort beurteilte. Die als überragend bewertete Arbeit von Marc Schultes wird im Designmuseum, das in der alten Zeche Zollverein in Essen untergebracht ist, für ein Jahr ausgestellt. Zuvor wird der 26­‐jährige am 24. Oktober im Rahmen der feierlichen Preisverleihung im Konzerthaus Berlin geehrt.

red dot: best of the best für Diplomarbeit von Marc Schultes

»Sämtliche Kreativleistungen, die im red dot award: communication design 2012 ausgezeichnet wurden, haben eine international besetzte Expertenjury beeindruckt. Ein Sieg unter Tausenden von Einsendungen aus 43 Ländern offenbart das eigene Potential und verschafft den stolzen Preisträgern weltweite Visibilität, um sich bestmöglich zu positionieren«, so Professor Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des red dot.

Das gebundene A3‐überformatige Buch behandelt gesellschaftskritisch das Ritual Yawar Fiesta (übersetzt Das Blutfest), das in den abgelegenen Dörfern der peruanischen Anden durchgeführt wird. Jede einzelne der insgesamt 88 Seiten des Buches stellt ein Kunstwerk dar. Der red dot design award ist einer der weltgrößten Designwettbewerbe.

Bereits seit 1954 zeichnet das Design Zentrum Nordrhein­‐Westfalen, damals noch Industrieform e.V., herausragendes Design aus. Der begehrte red dot hat sich als international anerkanntes Qualitätssiegel etabliert und wird heute in drei verschiedenen Disziplinen vergeben.

»YAWAR FIESTA« sowie weitere herausragende Arbeiten von Marc Schultes finden Sie unter: www.marcschultes.com

comments powered by Disqus