Harald Glööckler präsentiert exklusive Tapetenkollektion „Glööckler by marburg“ in Berlin

Harald Glööckler, ohne Zweifel einer der exzentrischsten und kreativsten Designer Deutschlands, stellt am 26. April seine Tapetenkollektion „Glööckler by marburg“ in Deutschland vor. Die Premiere der pompösen Tapetenkollektion findet exklusiv im Ballsaal des Hotel de Rome in Berlin statt.

Harald Glööckler Tapeten-Kollektion „Glööckler by marburg“  © Fotos: marburg (Marburger Tapetenfabrik)

Harald Glööckler Tapeten-Kollektion „Glööckler by marburg“
© Fotos: marburg (Marburger Tapetenfabrik)

Deutschlands exzentrischer Fashionprinz hat seine exklusive Tapetenkollektion „Glööckler by marburg“ bereits Anfang April auf der MosBuild 2012 in Moskau vorgestellt, nun steht die Deutschland-Premiere im Hotel de Rome in Berlin vor der Tür. Die glanzvolle Atmosphäre des Hotel de Rome und die imposante Architektur passen hervorragend zur glamourösen Designsprache von Harald Glööckler.

Mit der neuen, exklusiven Tapeten-Kollektion bringt Designer, Modemacher und Künstler Harald Glööckler – wie gewohnt – Prunk, Pomp und Extravaganz auf den Markt:

Bildergalerie: „Glööckler by marburg“

[imagebrowser id=58]

„Alle die darauf gewartet haben, einen echten Harald Glööckler zuhause zu haben, können sich jetzt freuen. Mich gibt es aber jetzt nicht etwa als Porträtbild, sondern als extravagant designte Tapetenkollektion in glamourösen Bahnen für die ganze Wand“, freut sich Harald Glööckler auf die neue Kollektion. „Dabei ist eine prachtvoller als die andere: Royalblaue Tapeten mit kreisförmigen Anmutungen oder goldenen Applikationen, rote Tapeten verziert mit Strasssteinen und der funkelnden Pompöös-Krone, aber auch schwarze mit glitzernden Steinen, die ein schwarzer barocker Rahmen schmückt, sind im Handel erhältlich. Zudem sind Tapeten mit schwarzer Leoparden-Optik mit goldenen Schleifen und silbernen Engelsflügen, die aus mehreren Kronen empor schweben, weiße Tapeten mit filigranen silbernen Applikationen und Quasten oder auch reine, goldfarbene Tapeten mit und ohne barocke Details im Sortiment zu finden.“

„Wir wollten die außergewöhnlichsten und pompösesten Tapeten verwirklichen“

Harald Glööckler hat die Tapeten-Kollektion in Zusammenarbeit mit der Marburger Tapetenfabrik, einem der ältesten Tapetenhersteller Europas, gestaltet: „Wir wollten die außergewöhnlichsten und pompösesten Tapeten aller Zeiten realisieren. Tapeten, die eine kleine Plattenbau-Wohnung genauso erstrahlen lassen wie ein russisches Schloss“, beschreibt Harald Glööckler die Tapetenkollektion in seinem kürzlich erschienen Buch „Jede Frau ist eine Prinzessin“.

Harald Glööckler Tapeten-Kollektion „Glööckler by marburg“  © Fotos: marburg (Marburger Tapetenfabrik)

Harald Glööckler Tapeten-Kollektion „Glööckler by marburg“
© Fotos: marburg (Marburger Tapetenfabrik)

Die Tapetenkollektion von Harald Glööckler bezeugt vor allem die hohe Qualität, die Fertigkeiten in Druck und Technik, die den internationalen Ruf der Marburger
Tapetenfabrik begründen. Ein Beispiel sind die unzähligen präzisen Haschuren – das sind feine Oberflächenstrukturen, die durch eine handgearbeitete Gravur- und Ätztechnik auf der Druckwalze entstehen und der Tapete eine hochwertige Reliefhaptik geben. Im Zusammenwirken mit einer raffinierten Farbgebung und irisierenden Pigmenten entstehen Dessins, die an schwere, changierende Moirévorhänge oder an ein dichtes Federkleid erinnern. Ein weiterer Höhepunkt sind die auf dieser Tapete im Digitaldruckverfahren aufgebrachten, 1,80 Meter großen Pfauenfedermotive in unterschiedlichen Farbstellungen.

Die Kollektion „Glööckler by marburg“ umfasst 55 schwere Vliestapeten. Rollenmaß: 10,5 x 0,70 m. Die empfohlenen Verkaufspreise liegen zwischen 54,95 Euro und 74,95 Euro pro Rolle. Die Digitaldrucktapeten haben ein Rollenmaß von 3,30 x 0,70 m und kosten um 100 Euro.

Weitere Informationen über Harald Glööckler und die Harald Glööckler International GmbH sind im Internet unter http://www.haraldgloeoeckler.com abrufbar. Informationen zur Marburger Tapetenfabrik sind online unter http://www.marburg.com erhältlich. Einen Vorgeschmack des Hotel de Rome findet sich auf http://www.hotelderome.com.

Themenrelevante Artikel aus dem Design-Magazin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>