Das BMW M3 GT2 Art Car Jeff Koons – auch im Maßstab 1:18 eine faszinierende Dynamik

Kraft, Bewegung und Licht inspirierten den amerikanischen Künstler Jeff Koons bei seiner Arbeit an dem legendären BMW M3 GT2. In seinem unverkennbaren Stil ziehen sich satte Farben auf schwarzem Grund stromlinienförmig über die gesamte Karosserie des Kunstwerks und vermitteln dem Betrachter aus jeder Perspektive die Wahrnehmung von Dynamik und Geschwindigkeit.

Große Kunst in kleinem Maßstab. Jeff Koons veredelt BMW Miniatur / Art Car in limitierter Edition.

Doch nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch als Miniatur in limitierter Edition strahlt das BMW M3 GT2 Art Car Jeff Koons im Maßstab 1:18 eine faszinierende Dynamik aus. Das Modell aus Metall ist eine absolut detailgetreue Nachbildung des Originalfahrzeugs, bei dem der Künstler das silberfarbene Interieur bewusst kontrastierend ausgesucht hat.

Große Kunst in kleinem Maßstab. Jeff Koons veredelt BMW Miniatur / Art Car in limitierter Edition.

Die abnehmbare Motorhaube gewährt Einblicke in die Technik, der Kofferraumdeckel lässt sich öffnen, und der Windleitkanal ist gut einsehbar. Das Cockpit und die Schriftzüge an den Felgen sehen aus wie beim großen Bruder. Die lenkbare Vorderachse sowie die Sportgurte aus Kunststoff machen Liebhabern exklusiver Automobile große Freude. Klarer Lack schützt die Spezialbeklebung mit ihren brillanten Farben und lässt das hochwertige Designerstück lange edel glänzen. Die Edition ist auf 5.000 Miniaturen begrenzt, die jeweils in kleinen Vitrinen geliefert werden. Sie spricht technikbegeisterte Sammler und Kunstliebhaber an.

Rasantes Automobil-Kunstwerk

Jeff Koons, der mit Ballon-Tieren aus Edelstahl und monumentalen Blumenskulpturen bekannt wurde, tauschte sich 2010 intensiv mit BMW Motorsport und BMW Group Chefdesigner Adrian van Hooydonk aus, um in Zusammenarbeit mit dem Entwicklungs- und Designteam seine Kunst auf ein renntaugliches Fahrzeug zu übertragen, das noch im selben Jahr in Le Mans an den Start ging. Für den automobilbegeisterten amerikanischen Künstler erfüllte sich mit dem Projekt ein Traum. „Ich habe schon immer gedacht, es wäre eine Ehre, ein BMW Art Car zu gestalten“, sagt Jeff Koons. „Mit Freude reihe ich mich in die Tradition ein, die von so großen Künstlern wie Calder, Lichtenstein, Stella und Warhol begründet wurde.“ Durch seine intensive Beschäftigung mit dreidimensionalen Strukturen war Koons prädestiniert für die Gestaltung eines Art Cars und setzt mit seiner Arbeit für BMW eine jahrzehntelange Tradition fort.

Große Kunst in kleinem Maßstab. Jeff Koons veredelt BMW Miniatur / Art Car in limitierter Edition.

Alexander Calder bemalte im Jahr 1975 den ersten BMW der Art Car Collection. Es folgten bekannte Künstler wie Frank Stella mit seinem typischen Gittermuster und die Pop Art Künstler Roy Lichtenstein, Andy Warhol und Robert Rauschenberg. Die Vorgänger des Jeff Koons Art Cars wurden von David Hockney, Jenny Holzer und zuletzt von Olafur Eliasson gestaltet. Der dänische Künstler entfernte für seine Arbeit unter dem Titel “Your mobile expectations: BMW H2R project” die Außenhülle eines wasserstoffbetriebenen Prototypens und ersetzte sie durch eine komplexe Haut aus Stahlgeflecht, glänzenden Metallplatten und zahlreichen Eisschichten.

Die nunmehr 17 Exponate der BMW Art Cars spiegeln die kulturhistorische Entwicklung von Kunst, Design und Technik wider.

Das BMW M3 GT2 Art Car Jeff Koons im Maßstab 1:18 ist seit Anfang Dezember 2011 bei ausgewählten BMW Händlern und im Internet unter www.bmw-shop.de zum Preis von 149 Euro erhältlich.

Quelle: bmwgroup.com

comments powered by Disqus