ADC Festival 2012: „Ideen sind das Geld von morgen. Kreative als Vorboten einer neuen Ökonomie.“ – Festival schlägt Brücke zwischen Themen der Wirtschaft und Kreativen

Vom 9. bis 13. Mai 2012 ist es soweit, dann findet das ADC Festival des Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. zum dritten Mal in Frankfurt am Main statt. Das übergreifende Motto lautet in diesem Jahr: „Ideen sind das Geld von morgen. Kreative als Vorboten einer neuen Ökonomie.“ Das größte Treffen der Kreativbranche im deutschsprachigen Raum wird rund 10.000 Besucher in die Messe Frankfurt locken. Das ADC Festival bietet ein umfangreiches Programm: vom Kongress mit Top-Referenten über die Junior Days für den Kreativnachwuchs bis hin zur Verleihung der begehrten ADC Nägel und der weltweit größten Ausstellung für kreative Auftragsarbeit.

ADC

Ingmar Jung, Staatssekretär, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst:
„Das ADC Festival diskutiert aktuelle Fragestellungen und Herausforderungen von Unternehmen über die Kreativbranche hinaus. Mit Themen und Entwicklungen wie der zunehmenden Globalisierung oder Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit setzen sich alle Wirtschaftszweige auseinander. Zum kreativen Austausch ist jeder eingeladen, nicht nur Branchenangehörige. Denn vom Input der Kreativen und einem anderen Blickwinkel profitieren auch Unternehmer.“

„Das Land Hessen unterstützt auch in diesem Jahr gerne das ADC Festival, denn für Hessen als Sitz namhafter Unternehmen aus Werbung, Public Relations und Verlagsgewerbe ist die Kreativbranche ein wichtiger ökonomischer Faktor, der auch anderen Wirtschaftszweigen Impulse gibt. Das ADC Festival ist eine hervorragende Plattform, um die Vernetzung und damit die Innovationsfähigkeit der Kultur- und Kreativwirtschaft zu fördern. Mit ihrer Weltoffenheit und Internationalität ist die Metropolregion Rhein-Main ein idealer Standort für diese Zukunftsbranche“, ergänzt Steffen Saebisch, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung.

„Wir sind stolz darauf zum dritten Mal Gastgeber für das ADC Festival zu sein. Es lockt Tausende von Besuchern an und ist ein Schaufenster für die gesamte nationale Kreativszene“, so Markus Frank, Wirtschaftsdezernent der Stadt Frankfurt am Main. „Während des Festivals können sich besonders die Besucher, die nicht aus der Region FrankfurtRheinMain kommen, ein Bild vom Kreativstandort machen. Eingebettet in eine vielschichtige, internationale Kunst- und Kulturlandschaft bietet Frankfurt eine Quelle für Inspiration und die Stadt wirkt in ihrer offenen und kosmopolitischen Art als Impulsgeber für neue Ideen. Als eine der dynamischsten Wirtschaftsregionen Europas treffen Kreativschaffende hier auf ihre potentiellen Kunden. Wir freuen uns daher während des ADC Festivals auf einen intensiven Austausch und Dialog zwischen den unterschiedlichen Wirtschaftszweigen.“

ADC Festival

Das Leitthema des ADC Festivals „Ideen sind das Geld von morgen. Kreative als Vorboten einer neuen Ökonomie.“ rückt den Mehrwert von Kreativität für die Wirtschaft in den Mittelpunkt. Es geht um herausragende Kommunikationsideen, um deren Tragfähigkeit und wie Kreative mit dem Blick über den Tellerrand verstärkt zur Wertschöpfung in Unternehmen beitragen. Die Fragestellung „Wie kann eine Ökonomie der Zukunft von kreativen Ideen profitieren?“ zieht sich als roter Faden durch das gesamte Programm des ADC Festivals und des ADC Kongresses. Als wichtigstes Branchenforum für Kreative im deutschsprachigen Raum ist das ADC Festival auch Think Tank für andere Unternehmen und Wirtschaftszweige.

Keyvisual ADC-Festival-2012

ADC Kongress

Mit einem neuen Konzept schlägt der ADC Kongress in diesem Jahr die Brücke zwischen Themen der Wirtschaft und der Kreativen. Als offenes Diskussionsforum bietet er den Besuchern Inspiration und interdisziplinären Gedankenaustausch. Internationale und nationale Referenten sowie Vordenker anderer Disziplinen halten am 11. und 12. Mai 2012 Impulsvorträge und diskutieren mit den Kongress-Teilnehmern. Zu den Key Note-Speakern zählen Dr. David Bosshart, CEO des Gottlieb Duttweiler Instituts in Rüschlikon/Zürich, Prof. Michael Braungart, Gründer der EPEA Internationale Umweltforschung GmbH, und Katie Salen, Game Designerin und Professorin an der DePaul University of Computing and Digital Media.

Unter dem Dach des Hochschul-Projekts ADCFieldwork und geleitet von Stefan Scheer, Präsidiumsmitglied des ADC, befassen sich Designstudenten mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen. Wie bleiben Unternehmen im globalisierten Markt innovations- und wettbewerbsfähig? Welche Dienstleistungen und Produkte werden in Zukunft eine Rolle spielen? Studierende aus über zehn deutschen Hochschulen präsentieren ihre Ideen für eine Ökonomie des 21. Jahrhunderts.

ADC Wettbewerb

Über die eingereichten Kreativarbeiten beim ADC Wettbewerb 2012 entscheiden am 9. und 10. Mai 2012 knapp 340 Juroren. Prof. Hartmut Esslinger, Gründer und langjähriger Geschäftsführer von frog design, steht als Jury Chairman den Jurymitgliedern vor. Beim Rennen um die begehrten Trophäen – die ADC Nägel in Gold, Silber und Bronze – sind rund 2.850 Einreichungen aus 2011 und Januar 2012 eingesendet worden. Die Sieger werden bei der Preisverleihung am 12. Mai 2012 geehrt. Alle Arbeiten aus dem ADC Wettbewerb und dem ADC Nachwuchswettbewerb sind im Rahmen des ADC Festivals in Frankfurt am Main zu sehen. Ab 11. Mai 2012 ist die weltweit größte Kreativausstellung für Besucher geöffnet.

Die Leitung der Nachwuchsjurys übernimmt, wie in den letzten zwei Jahren, Dr. Stephan Vogel, Präsidiumsmitglied des ADC. Die über 400 Einreichungen aus dem ADC Nachwuchswettbewerb 2012 erhalten einen prominenten Platz in der ADC Ausstellung und werden mit einer eigenen Preisverleihung, den ADC Junior Awards, am 11. Mai 2012 gewürdigt. Darüber hinaus sind die ADC Junior Days als fester Bestandteil des ADC Festivals ein Treffpunkt für den Kreativ-Nachwuchs aus Hochschulen oder Agenturen.

Jochen Rädeker, Präsidiumssprecher des ADC: „Das ADC Festival als wichtigstes Branchenforum ist Austauschplattform und Impulsgeber zugleich. Kreative, Kunstschaffende und führende Vertreter aus Wirtschaft und Unternehmen treffen hier zusammen. Dieser ‚Inspirations-Kongress’ vermittelt weit mehr als nur neue Sichtweisen. Er inspiriert für die tägliche Arbeit und vernetzt disziplinübergreifend.“

Stefan Scheer, im Präsidium des ADC mitverantwortlich für den Kongress: „Mit diesem Kongress gehen wir über die klassischen Formate der Wirtschafts- und Kreativkongresse hinaus. Uns interessieren die Bereiche dazwischen, denn dort entsteht Neues. Dazu gehört natürlich auch unser Forschungsprojekt ADCFieldwork, bei dem auch im letzten Jahr unglaublich viele echte Innovationen entstanden sind. In Verbindung mit der großen Ausstellung bieten wir damit eine geballte Ladung an Ideen, die sich keiner entgehen lassen darf.“

Stephan Vogel, Präsidiumsmitglied des ADC: „Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder auf den Nachwuchswettbewerb, der Teil der großen ADC Ausstellung sein wird. Denn gerade hier hat es in den letzten Jahren kreative, außergewöhnliche und neue Ideen gegeben. Darüber hinaus sind die hessischen Hochschulen in der Ausstellung mit dem Konzept ‚Out-of-the-Box’ präsent und zeigen damit ihre Leistungsfähigkeit.“

Stefan Preussler, Geschäftsführender Vorstand des ADC: „Die Stadt Frankfurt am Main, das Land Hessen und viele weitere Partner, Förderer und Sponsoren unterstützen den Art Directors Club dabei, wieder eine exzellente Veranstaltung für eine breite Zielgruppe zu organisieren. Bei ihnen allen bedanken wir uns für die Unterstützung und freuen uns auf spannende Tage in der Messe Frankfurt.“

Das ADC Festival

Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. ist ein Zusammenschluss führender Persönlichkeiten der kreativen Kommunikation. Einmal im Jahr veranstaltet der Club mit dem ADC Festival das größte Treffen der Kreativbranche im deutschsprachigen Raum. Das ADC Festival 2012 findet vom 9. Bis 13. Mai 2012 in Frankfurt am Main statt. Neben der weltweit größten Ausstellung kreativer Auftragsarbeit von Werbung über Design, Digitalen Medien, journalistischen Angeboten bis räumlicher Kommunikation bietet das ADC Festival einen Kongress, die Junior Days für den Kreativnachwuchs und die Preisverleihung des ADC Wettbewerbs 2012.

Partner, Förderer und Sponsoren

Partner des ADC Festivals 2012 sind die Stadt und die Wirtschaftsförderung Frankfurt. Zu den Förderern zählen die Tourismus+Congress GmbH und die FrankfurtRheinMain GmbH International Marketing of the Region. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung über das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung kofinanziert. Weitere Förderer sind das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, die Stadt Offenbach, der Verein FrankfurtRheinMain sowie die Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain.

Offizielle Sponsoren des ADC Festival sind die Deutsche Bank, Citroën, die Messe Frankfurt und das Nachrichtenmagazin Focus.

Weitere Informationen zum ADC Festival 2012: http://www.adc.de/festival/adc-festival-2012.html

Informationen zum Ticketverkauf: http://www.adc.de/festival/tickets.html

Themenrelevante Artikel aus dem Design-Magazin